Orgelvesper mit Fritz Abs

„Orgelvesper mit Erinnerung an die alten Glocken“
Beginn der Feierlichkeiten zur Fertigstellung der Klosterkirche

Wie in vielen Kirchengemeinden mussten auch die Dobbertiner ihre Glocken im Ersten und Zweiten Weltkrieg zu Kriegszwecken abgeben. Eine schmerzliche Erfahrung, da Glocken, die auch als Zeichen des Friedens erklingen, zweckentfremdet wurden. In den 50iger Jahren entschied man sich für zwei neue Eisenhartgussglocken, die im Jahre 1957 geweiht wurden und die noch heute von den Türmen der Klosterkirche erklingen. Doch durch das verwendete Material, haben die Glocken nur eine kurze Lebensdauer. Am 17.06.2023 wollen wir an die alten Eisenhartgussglocken und ihre Geschichte im Rahmen einer Orgelvesper erinnern und das Engagement derer würdigen, die sich dafür eingesetzt haben. An der Klosterorgel hören wir Fritz Abs aus Parchim, der Orgelmusik aus vier Jahrhunderten interpretieren wird. Kirchenmusiker Christian Wiebeck und Pastor Christian Hasenpusch begleiten diese Orgelvesper. Seien Sie herzlich eingeladen um 18 Uhr in die Klosterkirche Dobbertin. Der Eintritt ist frei! Am Ausgang bitten wir um eine Spende für die neuen Dobbertiner Glocken.